Studium Generale

Studium Generale: Davon hat bestimmt jeder schon einmal gehört, aber was genau hat es damit auf sich? Pflicht oder freiwillig? Wir erklären euch, was hinter diesem ominösen Begriff steckt und wie ihr es sinnvoll für euer Studium einsetzen könnt.

Im Rahmen des Studium Generale können Studenten Kurse – auch Onlinekurse – verschiedenster Themengebiete besuchen. Diese Kurse werden mit einer Note oder einem Schein abgeschlossen und je nach Zeitaufwand mit dementsprenden ECTS-Credits belohnt.

Was ist Studium Generale?

Zum Studium Generale gehören alle Kurse, die nicht im Lehrplan enthalten sind und somit auch nicht anrechenbar sind. Von manchen Kursen können die ECTS-Credits dennoch angerechnet werden, sofern sie in die, in der SPO genannten, Themenbereiche passen.

Haupteingang der Hochschule Heilbronn Campus Sontheim – dieses Foto von Christian Spannagel ist lizenziert unter einer Creative Commons Lizenz

Das Studium Generale dient als freiwilliges* und kostenfreies Zusatzangebot der jeweiligen Hochschule, wie z.B. der Hochschule Heilbronn (HHN). Teilnehmen dürfen alle Studierenden ab dem ersten Semester, auch alle Mitarbeiter der Hochschule können das Angebot nutzen, um sich weiter zu bilden. Einige Veranstaltungen sind sogar öffentlich, was bedeutet, dass auch BürgerInnen teilnehmen können. Allerdings gibt es Ausnahmen, die erst ab dem Hauptstudium besucht werden können. Diese sind aber dementsprechend im Programm (SS 16) gekennzeichnet.

*In manchen Studiengängen, wie z.B. Wirtschaftsinformatik an der HHN, sind Kurse des Studium Generale Bestandteil der Lehrveranstaltungen des Studiengangs. Ist das in deinen Studiengang auch so? Sieh in deiner SPO nach.

Um die persönlichen Kompetenzen zu verbessern oder um allgemein zusätzliche Qualifikationen zu erwerben gibt es zahlreiche Veranstaltungen in fünf Bereichen:

  1. Ethik, Umwelt und Nachhaltigkeit
  2. Kultur
  3. Personal Excellence
  4. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
  5. Sprachen

Neben dem Erweitern des eigenen Horizonts erhält man durch das Studium Generale Scheine und Zertifikate. Diese können später, bei einer Bewerbung, den entscheidenden Unterschied gegenüber anderen Bewerbern machen, denn das zusätzliche Engagement wird, neben der Qualifikation, von den Unternehmen sehr geschätzt.

Wie funktioniert das Studium Generale?

Die Anmeldung erfolgt an der HHN über Ilias. Zu Semesterbeginn gibt es immer einen offiziellen Termin, ab dem die passwortfreie Anmeldung freigeschalten ist. Im SS 16/17 ist das der 07. März 2016 um 7:00 Uhr. Bestimmte Kurse, wie der Ausbilderschein, sind sehr beliebt und daher schnell vergriffen, früh aufstehen lohnt sich an diesem Tag also. Das Programm vom SS 16 der HHN findest du hier.

Wer ein Zertifikat für Studium Generale haben möchte, muss mindestens drei Kurse in drei verschiedenen Themenfeldern besucht haben und in Summe mindestens 5 ECTS erreicht haben. Wer diese Bedingungen erfüllt hat, kann dann das Zertifikat beantragen. In diesem Zertifikat sind die Kurse samt ECTS aufgelistet, aber keine Noten enthalten.

Absolvierte Kurse können entsprechend der SPO als Wahlfächer absolviert und angerechnet werden. Ob die Kurse anrechenbar sind kommt also immer auf den Studiengang an. In vielen Studiengängen sind die Kurse aus dem Studium Generale aber erst ab dem Hauptstudium anrechenbar. Für die Anrechnung gemäß der SPO muss die Prüfung im Prüfungssystem angemeldet werden. Bei Unklarheiten an den Studiengangsleiter oder den Prüfungsausschuss wenden.

Noch nicht alle Fragen über Studium Generale beantwortet? Dann schaut doch mal auf die FAQ-Seite der HHN.

Linda

Linda ist kooperative Studentin im Studiengang Mechatronik und Mikrosystemtechnik an der HHN. Neben der Mitarbeit im Fachschaftsrat findet man sie entweder im Fitnessstudio oder bei einem der unzähligen Läufen hier in der Region. Momentan verbringt sie ihr Auslandssemester im spanischen Valencia.

Linda ist kooperative Studentin im Studiengang Mechatronik und Mikrosystemtechnik an der HHN. Neben der Mitarbeit im Fachschaftsrat findet man sie entweder im Fitnessstudio oder bei einem der unzähligen Läufen hier in der Region. Momentan verbringt sie ihr Auslandssemester im spanischen Valencia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.