Semesterende

Die harte Zeit steht nun vor der Tür – das Semesterende. Die Vorlesungszeit nähert sich dem Ende und die weniger geliebte Zeit der Klausuren, Projektpräsentationen und Abgabetermine für Seminararbeiten rückt näher. Unterschiedlichste Prüfungsarten erfordern bekanntlich unterschiedliche Anforderungen. Aber das haben wir ja bereits gelernt. Wichtig bei allem ist die Ruhe zu bewahren, sich gesund zu ernähren und das Abschalten bei all dem Stress nicht ganz zu vergessen.

Gönne dir auch am Semesterende Freizeit

Also einfach mal ins Kino gehen oder die Seele bei einem kleinen Spaziergang durch den Park baumeln lassen. Oder wer dann doch mehr Bewegung braucht, der sollte auch den Sport niemals vergessen. Und wenn es am Semesterende dann doch mal hart auf hart kommt, dann muss eben auch einmal eine Nachtschicht eingelegt werden. Auch eine kleine Grippe darf einen nur bedingt in seinen Vorbereitungen zurückwerfen.  Als Energielieferant ist übrigens auch hervorragend Studentenfutter geeignet oder wer Lust auf Cocktails hat, der kann sich auch so etwas zum Lernen einfach mal gönnen.

Gesundes Essen

Wir fünf von Studifutter sind uns übrigens einig, dass gerade das Essen in den stressigen Lernzeiten besonders wichtig ist, aber auch schnell gehen muss. Daher schieben wir uns gerne mal einen Flammkuchen in den Ofen oder gönnen uns ein leckeres Couscousgericht. Danach geht das Lernen auch viel besser, wenn man dann noch die perfekte Organisation seiner Lernmaterialien frühzeitig in Angriff genommen hat, sollten einem erfolgreichen absolvieren der Prüfungen wahrlich nichts mehr im Wege stehen. Und eines ist auch sicher, wenn alles vorbei ist, dann ist endlich wieder Freizeit angesagt oder viel mehr erst einmal ordentlich Feiern. Aber seid vorsichtig – Alkohol hat auch negative Folgen, die ihr spätestens am nächsten Tag erkennen werdet.

Das Ziel jedes Semesters … Party am Ende

Daher am Semesterende das Feiern nicht übertreiben. Im Übrigen haben Semesterfeiern auch noch andere Vorteile: Endlich kann man sich mal um Dinge kümmern, die sonst zu kurz gekommen sind. Dazu zählt übrigens nicht nur feiern. Warum jetzt nicht mal in Ruhe nach einem Ferienjob suchen oder sich mal ein wenig intensiver mit einer alternativen Geldbeschaffung beschäftigen. Auch manch eine Bürokratie muss endlich mal erledigt werden oder vielleicht steht ja auch ein Umzug an, weil endlich in Campusnähe ein Zimmer frei geworden ist. Nutzt eure Zeit sinnvoll, denn leider geht der Stress schneller wieder los, als ihr euch vorstellen könnt.

… Ach ja und eines nicht vergessen am Semesterende… rechtzeitig wieder zurückmelden.


Foto von garryknight auf flickr.com (CC-BY-SA 2.0)

Johanna

Johanna studiert an der Hochschule Heilbronn im Studiengang Wirtschaftsinformatik. Auf Studifutter.com möchte sie anderen Studenten Tipps & Tricks aus ihrem bisherigen Studium geben.

Johanna studiert an der Hochschule Heilbronn im Studiengang Wirtschaftsinformatik. Auf Studifutter.com möchte sie anderen Studenten Tipps & Tricks aus ihrem bisherigen Studium geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.